Classes

INFORMATIONEN FÜR UNSERE POLEPOINT STUDENTEN

PROBETRAININGS

Wir bieten auch die Möglichkeit zuerst ein Probetraining zu besuchen, damit ihr euch unverbindlich ein Bild vom Poledance-Training machen könnt.

 

Welcher Kurs ist der Richtige für mich? - und wie oft soll ich den Kurs wiederholen?

 

 

 

FIRST STEPS

Du möchtest dich an einer etwas anderen Sportart ausprobieren wo du Kraft und Flexibilität aufbaust und mit Musik kombinieren kannst? Dann bist du im Pole Dance bei First Steps genau richtig!

Egal ob mit Sport- und Tanzerfahrung oder ohne, in diesem Kurs lernst du die ersten Basisschritte für das ABC des Pole Dance. Der Inhalt des Kurses beinhaltet neben Spintechniken, Base-Grips und ersten Tricks den Aufbau von verschiedenen Choreographien. Im Vordergrund stehen ganz klar der Spaß am Tanz an der Stange und natürlich der Kraftaufbau, um in höhere Levels steigen zu können. Komm und lass Dich verzaubern – wir freuen uns auf Dich!

First Steps ist eine Mischung aus Technique und Art of Pole.

Es genügt, wenn Du den Kurs 1 mal belegst.

 

POLE TECHNIQUE

In den Technique-Kursen lernst Du die saubere Ausführung von Tricks, Spins, Combos und das Climbing. Technique dient zur Vorbereitung auf Art of Pole.

Je nach Schwierigkeitsgrad sind diese Kurse in a) b) aufgeteilt. Es macht Sinn die Kurse aufsteigend zu belegen, ist aber nicht Pflicht. 

Wir empfehlen, dass Du die Technique-Kurse solange wiederholst, bis Du Dir in der Ausführung der Tricks, Spins usw. sicher bist. 

 

ART OF POLE / EXOTIC POLE / POLE FLOW

Hier wird das Erlernte aus den Technique-Kursen zu wunderschönen Choreographien zusammengebastelt. Der Schwerpunkt dieser Kurse liegt beim Tanzen und bei der Musik. Die korrekte Ausführung der Figuren wird vorausgesetzt. 

 

!

Die Poletricks usw. steigern sich jedoch in ihrer Schwierigkeit, je höher das Level ist.


POLE FITNESS

 

Du möchtest deine Kraft verbessern, mehr Power haben und dein Levelaufstieg beschleunigen?

Dann ist Pole Fitness das richtige für dich!

Durch Funktionelles Training wird der ganze Körper gleichzeitig trainiert, deine Kraft aufgebaut, Koordination und Gleichgewicht verbessert.

Hier werden die Muskelgruppen trainiert, die du später an der Pole benötigst.

Inhalt: Pole Tricks & Headfirsts

Trainiert wird mit/ohne Pole.

FLEXI FLOW

Ist eine Moderne Art der Dehnung die durch restlosen Aufgehen in die einzelnen Übungen ohne Druck die  Steuerung der einzelnen Muskelgruppen durch immer schneller ablaufenden fließenden Bewegungen das Gefühl erwecken, dass die Dehnungsübungen von Kleinen zu Großen Bewegungen wie von selbst gehen. 

Sie fördert in kurzer Zeit den Kraftaufbau und die Flexibilität des Körpers.

Man lernt die Steuerung der Koordinativen Muskelgruppe zu nutzen um bei den einzelnen Tricks die optimale Körperspannung zu erlangen um Verletzungen vorzubeugen.

PoleFLOW - „Feel-the-Music“

Flow & Pole kombiniert die Techniken aus dem Poledance an der static Pole mit spielerischen Bewegungen am Boden. Hierbei wird der Fokus verstärkt auf das eigene Körperbewusstsein gelegt, sowie darauf, die eigene Kreativität zu fördern und verschiedene Tanzelemente mit den Bewegungen an der Pole zu verbinden. Ausserdem hilft das hierbei erlernte bessere Verständnis zur Fliehkraft an der static Pole, die eigene Kraft und Geschwindigkeit auch in höheren Levels bei anspruchsvolleren Figuren zu beherrschen. Zum Warm up wird die Dehnung von Flow verwendet.

SEXY POLE

Dieses Training ist speziell für alle Frauen konzipiert, die gerne mit  HIGH HEELS an der Stange tanzen und - zusätzlich zur Poleakrobatik - Tanzelemente aus dem klassischen Striptease lernen möchten. Entdecke die Sinnlichkeit und die Kraft die in dir stecken und erlebe eine andere Form des Tanzens. Tauche ein in eine stilvolle Art der Erotik und lerne deinen Körper sinnlich zur Musik zu bewegen.

EXOTIC POLE

Eine anspruchsvoller TanzArt kombiniert Pole Dance an der Static/Spining Pole (Statische oder auch Drehende Stange) mit „fliesenden“ Flow-Bewegungen am Boden. Diese „Russian-Style“ ist speziell für alle Frauen konzipiert, die gerne mit  HIGH HEELS an der Stange tanzen und sich sinnlich zur Musik bewegen möchten.

POLE FLOORWORK

Im Floorwork wird meist ohne Polestange trainiert. Der Fokus liegt in der Bewegung am Boden. Floorwork ist sehr ausdruckstark und sexy und steigert die Flexibilität. Dieses Training ist ideal als Ergänzung zum Poledance. Es können alle mitmachen - je mehr Flexibilität du mitbringst um so einfacher wird es. Auch im FLOOR-WORK-TRAINING kann die Pole als Element mit eingebaut werden.                                                                   

LAP DANCE

Der (Bad Girlz/Tease) Lap Dance gehört zu den sinnlichen und erotischen Tänzen, wobei der Mann auf einem Stuhl Platz nimmt und sich vom Tanz der Frau überraschen lässt. Allein sie bestimmt. Diese Art des Tanzes wirkt sich sehr positiv auf das Selbstbewusstsein und das eigene Körpergefühl aus. Und das Tolle daran: Jede Frau, egal in welchem Alter oder Sportlevel, kann mitmachen und ihre Art des LAP DANCE entdecken.                                                                                                            

women only

 

Teilnahmevoraussetzung

LAP TEASE BEGINNER - ist für alle Frauen UND ohne sportliche Erfahrung geeignet.

hier wird die Kraft, Flexibilität und Technik aufgebaut, die bei den höheren Levels „Intermediate“ dringend benötigt werden.

 

LAP TEASE INTERMEDIATE - Hier wird mehr Kraft, Flexibilität und Kondition benötigt! Für alle mit guter sportliche Vorerfahrung geeignet.

JAZZ/CONTEMPORARY

Das Pole Contemporary stellt eine Mischung aus Pole dance und Elementen des klassischen Balletts / Jazz dar.  (zb. plié, release; contract developé, relevé, tendue...)

Ziel der Trainingsstunde ist es die tänzerischen Aspekte zu kombinieren und  zu einer Choreographie zu verbinden.

 

Im Workshop können die Teilnehmer in die Technik von Jazzdance rein schnuppern. Mit verschieden Übungen werden Kraft, Flexibilität und Rhythmik geschult. Anschließend wird eine Choreografie erarbeitet in der die Stange als Requisit dient.

PRACTICE TIME

Die Practice Time ist dazu da, das Gelernte zu üben und sich selbst weiter zu verbessern. In der Practice Time kannst Du für dich in Ruhe nochmal einzelne Figuren und Choreographien wiederholen oder in einer Kleingruppe trainieren. Das Besondere an der Practice Time ist, dass das Polepoint mit seinen Räumlichkeiten und Ansprechpartnern in dieser Zeit ganz für euch zur Verfügung steht. 

Training

Ein effektives und zielorientiertes Training ist nur möglich, ohne Wartezeiten die Übungen mit-und nachgemacht werden können. Deshalb steht im Polepoint für jede Schülerin während des Trainings eine Stange zur Verfügung. Insgesamt werden maximal 14 Schülerinnen gleichzeitig unterrichtet.   

 

Das Training ist unterteilt in mehrere Phasen:

Phase 1:  „Warm Up" - Das Aufwärmen und Dehnen der relevanten Körperpartien ist Voraussetzung für ein gutes Training und die Minimierung der Verletzungsgefahr und ist deshalb fester Bestandteil eines jeden Trainings. Damit auch hier keine Langeweile aufkommt, variieren Übungen und Musik.

 

Phase 2:  „Pole Dance“ Je nach Level werden in dieser Phase bereits erlernte Figuren gefestigt und neue Figuren/Techniken gezeigt. Zuzana nimmt sich Zeit für jede Schülerin und gibt einzeln Hilfestellung. Jedes Training beinhaltet eine Choreographie, die neue und alte Figuren verbindet und zu einem tollen Tanz vereint. Für jedes Training lässt sich Zuzana neue kreative Choreos einfallen. Unterstrichen werden Tanz und das Lernen neuer Figuren/Techniken von fetziger Musik.

 

Phase 3:  „Cool Down“ Beim Cool Down haben die Schülerinnen die Möglichkeit, das Erlernte weiter zu üben und zu intensivieren, Fragen zu stellen und sich zu dehnen.

 

Habt ihr noch weitere fragen? Im FAQ Bereich findet ihr die am meist  gestellten fragen mit antworten zum nachlesen. Ist eure frage nicht dabei? Dann uns gerne telefonisch oder per E-Mail kontaktieren.