Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen)

1. Allgemeines: Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die zwischen dem Kunden (nachfolgend: Kunde) und der Poledanceschule Polepoint, Inhaberin Frau Zuzana Wiedemann, Kasernstraße 4, 89231 Neu-Ulm (nachfolgend: Poledanceschule) geschlossenen Verträge. Mit Betreten der Räumlichkeiten der Poledanceschule sowie mit der Anmeldung werden diese AGB`s zur Kenntnis genommen und anerkannt.

2. Anmeldung: Die Anmeldung zu den angebotenen Kursen, dem Probetraining und den sonstigen Veranstaltungen erfolgt durch Unterzeichnung eines Anmeldeformulars bei der Poledanceschule in Papierform oder durch Absenden des elektronischen Anmeldeformulars auf der Internetseite der Poledanceschule. Die Anmeldung des Kunden gilt als die Abgabe eines Angebots zu einem Vertragsabschluss, an welches der Kunde für die Dauer von 14 Tagen gebunden ist. Die Erklärung der Annahme dieses Angebots durch die Poledanceschule erfolgt durch den Zugang einer formfreien Anmeldebestätigung der Poledanceschule bei dem Kunden. Bei Minderjährigen bedarf die Anmeldung einer vorherigen Zustimmung des Erziehungsberechtigten.

3. Zahlungsbedingungen: Zahlungen sind vorab und bis spätestens 10 Tage nach Anmeldung auf das von Polepoint angegebene Bankkonto oder bar zu leisten (da die Teilnehmerzahl auf die angebotenen Kursplätze beschränkt ist, erfolgt die Auswahl der Teilnehmer für den Fall, dass die Anzahl der Anmeldungen übersteigt, anhand des Zeitpunkts der eingegangenen Zahlungen bei der Poledanceschule). Kommt ein Vertrag nicht zustande, weil die Poledanceschule das Angebot des Kunden nicht angenommen hat, werden die vom Kunden geleisteten Zahlungen wieder an den Kunden zurückerstattet. Mit Zugang der Anmeldebestätigung der Poledanceschule bei dem Kunden wird das Entgelt für den Kurs bzw. das Probetraining fällig und ist – falls die Zahlungen noch nicht innerhalb von 10 Tagen nach der Anmeldung erfolgt ist - spätestens 1 Woche nach Zugang der Anmeldebestätigung beim Kunden von diesem an die Poledanceschule zu leisten.

4. Widerrufsrecht: Es wird darauf hingewiesen, dass dem Kunden, der Verbraucher ist, aufgrund der fernabsatzrechtlichen Bestimmung in § 312 b Ab.3 Ziff.6 BGB, kein Widerrufsrecht zusteht, wonach er seine auf den Abschluss des Vertrages gerichtete Willenserklärung widerrufen kann. Nach dem schriftlichen Vertragsabschluss ist der Kurs verbindlich. Nichterscheinen zum Kurs entbindet nicht die Zahlung des Kurses.
Kann der Teilnehmer aus Persönlichen Gründen nicht am Kurs teilnehmen, so geht die versäumte Kursstunde zu lasten des Kursteilnehmers. Das Polepoint Studio ist nicht verpflichtet einen Ersatztermin zu geben.

5. Änderungen: Kurse können aus wichtigem Grund (z.B. nicht hinreichende Teilnehmerzahl oder örtliche Veranstaltungen) auf ein anderes Datum verlegt oder ganz abgesagt werden. In diesem Falle wird die Poledanceschule dem Kunden einen Ersatztermin anbieten oder die Kursgebühr erstatten.

6. Krankheit: Krankheitsbedingte Fehlzeiten einzelner Kurstage, eines 6 bis 8-Wochen Kurses des Kunden können nach Absprache in anderen Kursen innerhalb eines Kalenderjahres kostenfrei nachgeholt werden. Dies gilt nicht für Schnupperstunden, Specials oder Sonstige Sonder-Veranstaltungen. Die Vergabe von Ersatzterminen kann von der Vorlage eines ärztlichen Attests oder einer anderen Bescheinigung abhängig gemacht werden. Die von der Poledanceschule vorgegebenen Ersatztermine sind aus organisatorischen Gründen einzuhalten. Ansprüche verfallen, sollten der oder die Ersatztermine nicht wahrgenommen werden.

7. Urheberrechte: Der Kunde darf die Urheberrechte der Poledanceschule nicht verletzen. Insbesondere im Kurs erlernte Choreografien dürfen ohne Zustimmung des Urhebers weder entgeltlich noch unentgeltlich Dritten aufgeführt oder beigebracht werden. Im Falle der Nichteinhaltung kann Schadensersatz verlangt werden. Alle Texte, Beschreibungen, Bilder, Videos sowie das Design unterliegen dem Schutz des Urheberrechtes und anderer Schutzgesetze.

8. Haftung: Die Haftung der Poledanceschule ist ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für den Verlust von mitgebrachten Wertgegenständen. Für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung der Poledanceschule oder einer grob fahrlässigen oder vörsätzlichen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters der Poledanceschule oder eines Erfüllungsgehilfen der Poledanceschule beruhen, greift die Haftungsbeschränkung der Poledanceschule nicht ein. Gleiches gilt für den Ausschluss der Haftung für sonstige Schäden, die auf einer grobfahrlässigen Pflichtverletzung der Poledanceschule oder auf einer vorsätzlichen oder grobfahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der Poledanceschule beruhen. Sofern die Poledanceschule zumindest fahrlässig eine wesentliche Vertragspflicht, also eine Pflicht, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflicht) verletzt und hierfür haften muss, ist die Haftung auf den typischerweise entstehenden Schaden, also auf solche Schäden, mit deren Entstehung im Rahmen des Vertrages typischerweise gerechnet werden muss, beschränkt. Der Abschluss einer Versicherung ist Sache des Kunden. Das Tanzen innerhalb des Kurses geschieht auf eigene Gefahr. Für einen konkreten Kurserfolg und die individuelle Verwertung der Kursinhalte übernimmt die Poledanceschule keine Haftung. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
Bei jedem Kurs dürfen nur die Moves geübt oder durchgeführt werden, die der Trainer in der jeweiligen Trainingsstunde vorbereitet bzw. vorgezeigt hat. 

Anweisungen und Korrekturen an Mitgliedern dürfen ausschließlich nur von Trainern durchgeführt werden, da sonst gesundheitliche Schäden und Unfälle nicht versichert sind und immer zu Lasten der Anweisenden Person geht. Der Trainer ist professionell ausgebildet um Unfälle zu vermeiden und im vollem Umfang versichert. 

Für durchgeführte Moves / Übungen während einer free style Stunde (Freie Trainingsstunde / Practice Time) trägt der Teilnehmer das volle Risiko und haftet ausschließlich selbst für sein Training an der Pole.
 Um unnötige Risiken/Verletzungen auszuschließen ist es ausschließlich Verboten in einem Kurs Moves (wie z.B. Kopfüber) ohne Anweisung / Hilfestellung des Trainers durchzuführen.
 Nur fachlich ausgebildetes Personal darf Hilfestellung geben. Bei nicht Einhaltung der Vorschriften entfällt der Versicherungsschutz. 

Zur eigenen Sicherheit muss vor und während jedes Training das Trainingsgerät Polestange auf Halt und Festigkeit geprüft werden, Unregelmäßigkeiten/ Defekte an der Pole müssen sofort an die Studioleitung gemeldet werden um unnötige Verletzungen zu vermeiden.

9. Leistungen: Die genannten Veranstaltungsgebühren beinhalten, soweit nicht anders vereinbart, die Bereitstellung der für die Kurse erforderlichen Trainingsgeräte. Kurssprache ist, soweit nicht anders ausgeschrieben, deutsch. Die Veranstaltungen werden durch die Poledanceschule durchgeführt. Die Poledanceschule ist berechtigt, die geschuldeten Leistungen durch Erfüllungsgehilfen oder durch Dritte zu erbringen. Die von der Poledanceschule geschuldeten Leistungen werden in den Räumlichkeiten der Poledanceschule in der Kasernstraße 4 in Neu-Ulm zu erbracht.

10. Gebühren: Es gelten die Gebühren zum Zeitpunkt der Anmeldung. Alle Gebühren beinhalten die zum Zeitpunkt der Anmeldung in Deutschland gültige Mehrwertsteuer.

11. Datenschutz: Die für die Abwicklung des Vertrages notwendigen persönlichen Daten des Kunden werden auf Datenträgern gespeichert. Der Kunde willigt in die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung dieser Daten zur Geschäftsabwicklung ein. Die Erhebung, Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Kunden erfolgt unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG). Der Kunde kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, in diesem Falle werden die Daten nach vollständiger Abwicklung des Geschäftsvorganges gelöscht.

12. Anzuwendendes Recht und GerichtsstandEs gilt deutsches Recht. Der Gerichtsstand für Unternehmer (§ 14 BGB) ist Neu-Ulm (Stand 12.01.2012)